• Fishmarkt - Zollhaus
  • Klostertor - Theater

Buchen Sie Ihre Unterkunft

Ypern auf einen Blick

Historische Schmuckstücke

Ypern verfügt über zahlreiche historische Schmuckstücke, die im Gegensatz zum Menentor und der Tuchhalle weniger bekannt sind. Diese sind während einer Stadterkundung sicherlich einen Umweg wert.

Das Klostertor neben dem Stadttheater und der Martinskathedrale liegt in der Nähe des Steingartens des Lapidariums.

In der Nähe des Rijseltors befindet sich das hölzerne Haus. Dieses Haus bildet eine Rekonstruktion eines Hauses aus dem 16. Jahrhundert. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts befanden sich in Ypern noch mehr als neunzig Holzhäuser. Dieses Haus kann jedoch nicht besucht werden. Mitten in der Rijselstraat steht Het Steen. Dies ist das einzige erhaltene Steinhaus von Ypern, das aus dem Ende des 13. Jahrhunderts stammt.

Am Fischmarkt wurde - wie der Name schon verrät - Fisch verkauft. Im alten Zöllnerhaus (1899), auch "Minckhuisje" genannt, mussten die Fischverkäufer Zoll bezahlen. Etwas weiter stehen zwei schöne überdachte Verkaufsstände. Den Fischmarkt erreichen Sie über das Vispoort mit einem großen Bildnis des Meeresgottes Neptun. Etwas weiter finden Sie das "Vleeshuis", in dem früher mit Fleisch gehandelt wurde.

Am Veemarkt sehen Sie zwei Rekonstruktionen von Gildenhäusern. Unter dem Veemarkt liegt die früher sehr wichtige Wasserstraße, die Yperlee, die zu verschiedenen Zwecken genutzt wurde.